www.leipziger-osten.de
http://www.leipziger-osten.de/
content/leben-im-stadtteil/ueberblick/

Soziales und kulturelles Leben im Leipziger Osten

Nicht zu Unrecht spricht man vom Leipziger Osten als einem „bunten Stadtteil“. Die Vielfalt seines gesellschaftlichen Lebens resultiert aus der Vielfältigkeit seiner Bewohner, ihrer kulturellen Herkunft und Lebensweisen, ihrer unterschiedlichen Lebensentwürfe. Zudem ist der Leipziger Osten im Stadtvergleich ein „junger Stadtteil”.

Ein wesentliches Ziel der Stadtteilentwicklung besteht darin, aus dem Nebeneinander unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen auf dem Wege der Toleranz, der Herstellung von Chancengleichheit, der gleichberechtigten Teilnahme am gesellschaftlichen Leben und der sozialen Integration ein produktives Miteinander zu machen.

Die Entwicklung des Leipziger Ostens zu einem sozial integrativen Stadtteil und die Sicherung der Lebensqualität für seine Bewohner erfordern besondere Anstrengungen zur Information und Kooperation vor Ort, zur Integration von Einwohnern mit Migrationshintergrund sowie zur Sicherung der gleichberechtigten und in wachsendem Maße selbstorganisierten Teilnahme aller Bewohner am gesellschaftlichen Leben.

Eine Vielzahl sozialer und kultureller Projekte, initiiert und verwirklicht von einer breiten Palette gesellschaftlicher Träger, arbeitet auf dieses Ziel hin.

Der Stadtteil verfügt über nur wenige kulturelle Einrichtungen; allerdings haben sich hier einige besondere Einrichtungen angesiedelt, die zunehmend stadtweit oder regional an Bedeutung gewinnen. 

Andererseits wirken im Kreise der Stadtteilakteure viele gemeinnützige Vereine mit. Diese arbeiten mehrheitlich in einem relativ dichten Stadtteilnetzwerk zusammen. Ihr Ziel ist es, 

  • die vielfältigen (auch interkulturellen) Potenziale des Stadtteils zu wecken,
  • vorhandene Freiräume kreativ zu nutzen,
  • identitätsstiftend und imageverbessernd zu wirken.

Dem kommt zugute, dass im Leipziger Osten die besten Kooperationsstrukturen sowohl zwischen Verwaltung und Bürgerschaft als auch in den Netzwerken der Vereine und Initiativen vor Ort bestehen. Diese bilden die Grundlage, um als verlässliche Kooperationspartner bei der Entwicklung des Stadtteiles zusammenzuarbeiten.

Trotz weiterhin bestehender Imageprobleme ist eines unbestritten: Der Leipziger Osten wird aufgrund seiner sozialen Integrations- und Versorgungsfunktionen für die gesamte Stadt dringend gebraucht – und verdient entsprechend nachhaltige Unterstützung und Förderung.

 

Leipziger Osten, Stadtteilmanagement, Quartiersmanagement, Soziale Stadt