www.leipziger-osten.de
http://www.leipziger-osten.de/
content/stadt-umbauen/quartiersschule-campus-ihmelsstrasse/fragen-antworten/

Fragen & Antworten zum Campus Ihmelsstraße – Quartiersschule

Am 26. April 2017 veranstaltete das Amt für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung (ASW) gemeinsam mit dem Quartiersmanagement Leipziger Osten einen Bürgerdialog zur Entwurfsplanung für den Quartiersschulcampus Ihmelsstraße. Dr. Jana Voigt vom Amt für Jugend, Familie und Bildung erläuterte die Rahmenbedingungen und Eckpunkte des Planungsprozesses. Norbert Zimmermann von der beauftragten Planungsgruppe RBZ GP mbH aus Dresden stellte die Entwurfsplanung vor, insbesondere die Planungen zum ersten Bauabschnitt (Oberschule und Sporthallen).

Die Veranstaltung war mit knapp 100 Teilnehmenden sehr gut besucht. Viele Gäste interessierten sich für die neuen Schulen und die damit verbundene Aufwertung der Bildungslandschaft im Leipziger Osten. Auch viele Anwohnerinnen und Anwohner aus dem umliegenden Wohngebiet waren gekommen, um sich mit den möglichen Auswirkungen der Baumaßnahme auf das Umfeld auseinanderzusetzen.

Die wichtigsten Fragen und Antworten:

Was wird gebaut?

Was bedeutet „Quartiersschule“?

Warum werden zwei Schulen benötigt?

Wann werden die Schulen gebaut?

Welche Gebäude sind geplant? Wie sieht der städtebauliche Entwurf aus?

Wie sieht das Schulkonzept aus?

Wie verläuft die Inbetriebnahme der Schule?

Wie werden Inklusion und Barrierefreiheit berücksichtigt?

Was hat der Stadtteil von der Quartiersschule?

Was geschieht mit dem Wertstoffhof an der Krönerstraße 13? Wo können Pächter der Kleingärten in der Nachbarschaft künftig ihre Abfälle entsorgen?

Welche Straßen- und Wegeveränderungen sind geplant?

Auf welcher Grundlage wird der derzeitige Garagenhof aufgelöst?

Welche Planungen gibt es für das Parken?

Welche Möglichkeiten zur Beteiligung gibt es?

Wer ist zuständig?


 

Leipziger Osten, Stadtteilmanagement, Quartiersmanagement, Soziale Stadt