www.leipziger-osten.de
http://www.leipziger-osten.de/
content/stadt-umbauen/ueberblick/

Stadtumbau / Stadterneuerung im Leipziger Osten

Luftbild: Rund um den Stadtteilpark Rabet

Im Leipziger Osten konzentrieren sich vielfältige Problemlagen, die zu einer schwächeren Position gegenüber anderen Stadtteilen Leipzigs führen.

Trotz bereits umfangreich erfolgter öffentlicher und privater Investitionen in Gebäude und Infrastruktur prägen nach wie vor Probleme wie die Folgen des massiven Bevölkerungsrückgangs zwischen 1991 und 1999, hoher Wohnungsleerstand, ungünstige Sozialstruktur, in Teilen unattraktives Wohnumfeld und schwache Wirtschaftsstruktur das Bild des Stadtteils. Der Leipziger Osten wurde daher im Stadtentwicklungsplan Wohnungsbau und Stadterneuerung (STEP W+S) neben dem Leipziger Westen und Grünau als Schwerpunktgebiet der Stadterneuerung und des öffentlichen Mittel- und Ressourceneinsatzes ausgewählt.

Im Rahmen der Umsetzung des STEP W+S wurde zunächst vom Stadtrat das Fördergebiet „Soziale Stadt” beschlossen und später um das Fördergebiet EFRE – VwV Stadtentwicklung erweitert. Zur Vorbereitung und Abstimmung von Maßnahmen für die Erhöhung der Lebensqualität im Stadtteil wurde ein Konzeptioneller Stadtteilplan für den Leipziger Osten erarbeitet. Hier werden mit einer visionären Perspektive die langfristigen Entwicklungsziele bis 2020 zusammengefasst. Vorweg wurde - als Ideenspeicher - ein kooperatives Gutachterverfahren durchgeführt, an dem Architekten, Stadt- und Landschaftsplaner, Wohnungswirtschaftler sowie Bürgerinnen und Bürger aus dem Leipziger Osten beteiligt waren.

Um die für einen Stadtumbau notwendigen Instrumente bereithalten zu können, wurden Vorbereitende Untersuchungen nach dem Sanierungsrecht erarbeitet, in denen die erforderlichen Maßnahmen aufgelistet und um Möglichkeiten der Finanzierung ergänzt dargestellt werden.
Der bedeutendste Entwicklungsimpuls für den Stadtumbau im Leipziger Osten soll von der Umsetzung des Projektes „Grünes Rietzschkeband” ausgehen. Dieses durchdringt den Osten in zentraler Lage vom Hauptbahnhof über den Kernbereich Rabet bis nach Sellerhausen. Hier wird die Vielfalt des Stadtumbaus erlebbar gemacht: Wandel auf der Parzelle; nach Rückbau grüne Abschnitte an der Wurzner Straße und attraktivere Eisenbahnstraße; vor allem: Aufwertung und Erweiterung des Stadtteilparks Rabet.

Im Leipziger Osten können bereits eine Reihe erfolgreicher Stadtumbau-Projekte besichtigt werden. Sie stehen grundsätzlich in Verbindung mit den Projekten der weiteren Handlungsfelder und haben das Ziel, die Lebensqualität im Stadtteil zu verbessern. So konnten bereits 3.000 m² neue und aufgewertete Grün- und Freiflächen zur Benutzung übergeben werden, 1.250 Bäume wurden gepflanzt und mindestens 220.000 m³ umbauten Raums in Freiflächen umgewandelt werden (Stand Anfang 2004).

 

Allgemeine Links:

Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung

Bundestransferstelle Stadtumbau Ost

Schader-Stiftung: stadtumbau-Ost.de

Infos aus dem praxisbezogenen „Arbeitskreis Stadtumbau” des Planerverbandes „Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung” SRL

 

Leipziger Osten, Stadtteilmanagement, Quartiersmanagement, Soziale Stadt