www.leipziger-osten.de
http://www.leipziger-osten.de/
content/stadterneuerung-wohnen/quartiersschule-campus-ihmelsstrasse/kroenerstrasse/

Krönerstraße – Umbau und Verlängerung

In Verbindung mit dem Bau des Schulcampus Ihmelsstraße ist eine Ertüchtigung der Verkehrsinfrastruktur sowie eine Verbesserung der Verkehrsorganisation im direkten Umfeld notwendig.

Wesentlicher Bestandteil dessen ist die Krönerstraße. Sie wird in den Jahren 2020 und 2021 komplett neugestaltet. Wesentliches Ziel ist, den zukünftig bis zu 1.600 Schülern der Quartiersschule eine optimale Anbindung für den Radverkehr zu geben. Auf dem Schulcampus entstehen Fahrradabstellplätze in großem Umfang. Zudem trägt jeder Schüler, der das Fahrrad nutzt und nicht gefahren wird, zu einer bedeutsamen CO2-Reduzierung bei. 

Der Komplettumbau und die Verlängerung der Straße bringen ebenso eine Verbesserung für das Quartier mit sich, sowohl hinsichtlich der Verkehrsorganisation wie zur besseren ökologischen Qualität. Der Umbau ermöglicht insbesondere für Fußgänger und Radfahrer die bessere Erreichbarkeit des entstehenden Parkbogens Ost über die neue Anbindung von Kröner- und Bernhardstraße zum Sellerhäuser Bogen. 

Bauabschnitte

Der Straßenbau erfolgt über zwei Jahre verteilt in drei Bauabschnitten.

Im Jahr 2020 werden die beiden Abschnitte (1.1 und 2) von den Enden her errichtet:

⇒ 1.1 von der Neuanbindung Bernhardstraße (Kleingartenseite) über das neu zu bauende Kurvenstück um den Standort der Sporthalle bis einschließlich des auszubauenden Kreuzungsbereichs Karl-Vogel-Straße 

⇒ 2 von der Wurzner Straße bis einschließlich neuer Einmündung der verbleibenden Ihmelsstraße

Im Jahr 2021 schließt der Umbau des Mittelstücks (1.2) um den Kreuzungsbereich mit der Bernhardstraße (Stadtquartierseite) das Projekt ab.

Bauzeit 2020

BA 1.1. (links, orange) Die Krönerstraße wird zwischen Wurzner Straße und Kreuzung Bernhardstraße saniert, sie erhält beidseitig Stellplätze und auf der schulzugewandten Seite Straßenbäume. An der Einmündung in die Wurzner Straße wird eine Verkehrsampel installiert. 

Im Zuge der grundhaften Sanierung wird das Straßenniveau deutlich angehoben. Vorbei also die Zeit, da man nur vorsichtig das „Loch“ Krönerstraße durchqueren musste und die Stellflächen am Hang nur mit größter Vorsicht zu nutzen waren.



Derzeitiges Ende der Karl-Vogel-Straße

BA 2 (rechts, grün) Für den geplanten Neubau des Gymnasiums wurde ein Teilabschnitt der Bernhardstraße entwidmet. Die ehemalige hochgradig versiegelte Garagenhoffläche zwischen (ehemaliger) Bernhardstraße und Krönerstraße wurde abgebrochen.

Nunmehr wird die Krönerstraße in südöstlicher Richtung über die Karl-Vogel-Straße hinaus verlängert und nach einer rechtwinkligen Kurve hinter dem künftigen Sporthallenstandort bis zur Bernhardstraße (Kleingartenseite) verlängert. 

 

Dabei wird der Kreuzungsbereich Krönerstraße / Karl-Vogel-Straße ausgebaut, die neue Straßenführung erhält beidseitig Stellplätze und Baumstandorte. 



Dieses Projekt wird von der Stadt Leipzig – Dezernat Stadtentwicklung und Bau – realisiert und in den Bauabschnitten 1.2 und 2 aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) „Integrierte Stadtentwicklung 2014-2020 - Leipziger Osten” gefördert.

Bauabschnitt 1.1 wird aus dem Bund-Länder-Programm Städtebauliche Erneuerung (SEP) gefördert.

 

Leipziger Osten, Stadtteilmanagement, Quartiersmanagement, Soziale Stadt