www.leipziger-osten.de
http://www.leipziger-osten.de/
content/aktuelles/newsarchiv/newsarchivdetails/

Newsarchiv

Der Arbeitsladen für den Leipziger Osten wird am Torgauer Platz eröffnet

Am 13. April 2012, 12.00 Uhr, öffnet der Arbeitsladen am Torgauer Platz 2 (Leichtbauhalle) seine Türen.

Der Arbeitsladen wird im Rahmen des aktuellen Leipziger BIWAQ-Projektes „Schnittstellen für neue Arbeit im Quartier“ für das Fördergebiet Leipziger Osten im Programm „Soziale Stadt“ eingerichtet. Er soll zu mehr Integration und Beschäftigung der Einwohner beitragen, indem er Beschäftigungs- und Qualifizierungspotenziale in kleinen und mittleren Unternehmen erschließt und nutzt.

Der Arbeitsladen soll helfen, kleine und mittlere Unternehmen vor Ort zu stärken, hier Arbeits- und Ausbildungsplätze zu besetzen und neu zu schaffen und Arbeitsuchende aus dem Stadtteil für diese Arbeitsplätze fit zu machen. Außerdem kann er einer stadtteilbezogenen Arbeitsvermittlung wie auch der Förderung bürgerschaftlichen Engagements dienen.

So versteht sich der Arbeitsladen als Anlaufstelle für die kleinen und mittleren Unternehmen des Stadtteils als auch für Arbeitsuchende – vor allem Langzeitarbeitslose, Migranten und Frauen.

  

  • Den Unternehmen bietet er u. a. personalwirtschaftliches Coaching, hilft bei der Schaffung betrieblicher Weiterbildungsangebote für Inhaber und Arbeitnehmer und agiert als Schnittstelle zum Jobcenter, zum Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit und den Kammern.
  • Den Menschen im Stadtteil bietet er Auskunft und Information, Beratung und Orientierung. Er offeriert Bildungs- bzw. Konditionierungsangebote, auf den Einzelfall zugeschnittenes Coaching und ist Schnittstelle zu anderen Projekten und Initiativen.



Die Deutsche Angestellten Akademie Sachsen (DAA) betreibt als ein Teilprojektpartner den Arbeitsladen im Leipziger Osten.
Anlässlich der Eröffnung informiert das Team unter Leitung von Daria Sosnicki über Ideen und Vorhaben zur Ausgestaltung der Einrichtung, die niederschwelligen Zugang unmittelbar im Stadtteil bieten und sich in bestehende Netzwerke integrieren und deren Verbindungen nutzen will.

Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr 10-18 Uhr | Mi 10-14 Uhr

Im Arbeitsladen können zudem Regelangebote gebündelt, darüber hinaus bestehende sowie speziell für den Stadtteil passgenau entwickelte neue Angebote genutzt werden.

 

Die Laufzeit dieses Projektes endet im Oktober 2014. Es wird durch Fördergelder aus dem Europäischen Sozialfonds und aus Mitteln des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung sowie durch Eigenanteile der Projektpartner finanziert, zu denen neben der Stadt Leipzig u. a. das Jobcenter, die Handwerkskammer Leipzig, örtliche Gewerbe- und Bürgervereine und weitere Akteure zählen.

Zur Projektseite Arbeitsladen Leipziger Osten

Weitere Informationen: www.neue-arbeit-leipzig.de



 

Leipziger Osten, Stadtteilmanagement, Quartiersmanagement, Soziale Stadt